Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Schmetterlinge  |  >Zahnspinner< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in: >Wissenschaftlich<   Deutsch
    Vorschaubilder:   ausblenden

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 310
K&R: 08732
Pterostoma palpina
(CLERCK, 1759)
Palpen-Zahnspinner

Eine im Allgemeinen recht häufige Art, die noch nicht gefährdet ist.

                                                                             Media-ID: 1543
2007/04/29,  56479 Westernohe, Heckenbestand, am Licht
Er ist ein mittelgroßer Nachtfalter, der gebietsweise nicht selten ist.


 Media-ID: 1544
2007/06/03,  56479 Westernohe, Heckenbestand, am Licht
Er kommt in Europa fast überall vor und bevorzugt die Bereiche lichter Mischwälder, ist aber auch im Siedlungsbereich anzutreffen.


 Media-ID: 1545
2007/06/03,  56479 Westernohe, Heckenbestand, am Licht
Hier die Draufsicht des Falters.


 Media-ID: 1546
2007/04/29,  56479 Westernohe, Heckenbestand, am Licht
Die Art fliegt in zwei Generationen vom Frühling bis in den Spätsommer.


 Media-ID: 1547
2007/06/20,  57258 Freudenberg/Alchen, Trupbacher Heide
Die bläulichgrünen Raupen bevorzugen Pappeln (Populus spec.) und Weiden (Salix spec.).


 Media-ID: 1548
2007/06/20,  57258 Freudenberg/Alchen, Trupbacher Heide
Die Raupe verpuppt sich in einem Gespinst in der Erde. Die Puppen überwintern.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.162.3.15
merken!
Besuch-Dat=2017-08-21 Ak-Dat=2017-08-21