Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Schmetterlinge  |  >Gespinst- und Knospenmotten< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in: >Wissenschaftlich<   Deutsch
    Vorschaubilder:   ausblenden


Familie Yponomeutidae (Gespinst- und Knospenmotten)
Unterfamilie Yponomeutinae
    
01347 Yponomeuta evonymella (Traubenkirschen-Gespinstmotte)
    
01348 Yponomeuta padella (Pflaumen-Gespinstmotte)
    
01349 Yponomeuta malinellus (Apfel-Gespinstmotte)

Unterfamilie Argyresthiinae
    
01458 Argyresthia curvella (Apfelblüten-Motte)

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 659
K&R: 01349
Yponomeuta malinellus
(ZELLER, 1839)
Apfel-Gespinstmotte

Die Apfel-Gespinstmotte kommt noch verbreitet und auch nicht nur auf Apfel vor.

                                                                             Media-ID: 3356
2011/06/14,  56479 Westernohe, Apfelbaum am Ortsrand
Der Falter unterscheidet sich in der Zeichnung nur beim genauen Hinsehen von anderen Gespinstmotten. Innerhalb der Art ist diese Zeichnung aber recht einheitlich.


 Media-ID: 3357
2011/06/14,  56479 Westernohe, Apfelbaum am Ortsrand
Gespinstmotten lassen sich nach dem Aussehen der Falter meist sehr schwer bestimmen. Da die einzelnen Arten aber verschiedene Raupennahrungspflanzen bevorzugen, sind die Pflanzen auf denen die Raupen gefunden werden für die Bestimmung oft entscheidend.


 Media-ID: 3358
2011/06/14,  56479 Westernohe, Apfelbaum am Ortsrand
Die Falter fliegen von Juni bis in den August.
Die Art kann bei Obstbäumen gelegentlich schädlich werden, da bei Massenbefall oft ganze Bäume kahlgefressen werden. Die Bäume sind dann fast vollkommen mit Gespinst bedeckt.


 Media-ID: 3359
2011/06/14,  56479 Westernohe, Apfelbaum am Ortsrand
Die Eier werden von Juli bis September in Gruppen von bis zu 80 Stück an Zweige abgelegt und mit einem Sekret bedeckt. Die hellen Gelege färben sich später rötlichbraun. Die Raupen schlüpfen noch im gleichen jahr und überwintern.


 Media-ID: 3360
2011/06/02,  56479 Westernohe, Apfelbaum am Ortsrand
Nach der Überwinterung unter der Sekretschicht beginnen die Raupen im Mai des nächsten Jahres mit der Nahrungsaufnahme. Sie fressen nicht, wie bei anderen Gespinstmottenarten immer aus einem Gemeinschaftsgespinst heraus, sondern bilden oft auch kleine Gruppen, von manchmal nur fünf Raupen, man findet sogar Raupen in Einzelgespinsten.


 Media-ID: 3361
2011/06/02,  56479 Westernohe, Apfelbaum am Ortsrand
Die Larven fressen hauptsächlich an Apfel, aber auch an Quitten-, Pfirsich- und Aprikosenbäumen, außerdem an Weißdorn.


 Media-ID: 3362
2011/06/14,  56479 Westernohe, Apfelbaum am Ortsrand
Im Juni verpuppen sie sich schließlich in einem weißen Kokon, die im Gespinst aufrecht dicht nebeneinander hängen.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.227.127.109
merken!
Besuch-Dat=2017-12-15 Ak-Dat=2017-12-15