Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Spinnentiere  |  Webspinnen  |  >Springspinnen< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in: >Wissenschaftlich<   Deutsch
    Vorschaubilder:   ausblenden


Überfamilie Salticoidea (Springspinnen)
Familie Salticidae (Springspinnen)
  Gattung Pseudeuophrys
    
312 Pseudeuophrys lanigera (Wollige Mauerspringspinne)
  Gattung Salticus
    
732 Salticus scenicus (Zebraspringspinne)


Die Überfamilie der Springspinnen enthält auf meinen Seiten zur Zeit 2 Arten auf 8 Fotos.
                                                                            Die Springspinnen (Salticidae) bilden die artenreichste Familie in der Ordnung der Webspinnen (Araneae) und gleichzeitig die Überfamilie Salticoidea als deren einziges Taxon. Zu den Springspinnen gehören ca. 5337 Arten in 573 Gattungen, unklare, noch nicht validierte Arten bzw. Unterarten sowie fossile Taxa sind dabei nicht berücksichtigt. Springspinnen sind weltweit verbreitet. Ihren Namen verdankt diese Spinnenfamilie der Jagdstrategie der zu ihr gehörenden Arten. So lauern Springspinnen am Boden oder Hauswänden auf ihre Beute und springen sie an. Sie verfügen zwar auch über Spinndrüsen, verwenden diese aber nicht zum Bau von Spinnennetzen, sondern nutzen ihre Seide zum Bau von Eikokons. Einige Arten sichern sich - ähnlich einem Bergsteiger - bei ihren Sprüngen mit einem Faden aus Spinnenseide, so dass sie nach einem Sprung relativ einfach wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren können, indem sie sich wieder am eigenen Faden hinaufziehen. Bei der Auswahl ihrer Beute nutzen die Spinnen sowohl ihren Seh-, als auch ihren Geruchssinn. Eine Beutepräferenz und Auswahl des anthropophilen Jagdhabitats nach Geruch wurde bei Evarcha culicivora beobachtet.



  Beispiel: Salticus scenicus (Clerck, 1757) - Zebraspringspinne

Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.80.230.32
merken!
Besuch-Dat=2017-04-24 Ak-Dat=2017-04-24