Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Schmetterlinge  |  >Ritterfalter< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden

 Rote Liste-Status:
 Rote Liste Status 1 im Bund
 Seit jeher extrem seltene oder lokale Art und dadurch gefährdet in RLP
 Die Art ist in diesem Bundesland nicht heimisch in NRW
 Rote Liste Status 0 in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Nein
 Gemarkung Westernohe: Nein
 Art-ID: 1
K&R: 06955
Parnassius apollo f. viningensis
(LINNAEUS, 1758)
Roter Apollo / Mosel-Apollofalter

Die Art ist beheimatet in den Alpen, südliche Frankenalb, Niederösterreich und verschiedenen anderen Stellen. Auf diesen Fotos wird die Form f. viningensis gezeigt, die man an der Mittelmosel noch an verschiedenen Stellen teilweise noch recht häufig finden kann.

                                                                             Media-ID: 1
2006/06/24,  Valwig/Mosel, Apolloweg
An den Stellen an der Mosel wo er vorkommt, kann man den Falter zur Flugzeit und bei guter Witterung noch zahlreich antreffen. An der Mosel kommt die Form viningensis vor.


 Media-ID: 5
2006/06/24,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Die Falter saugen gerne an Scabiose.


 Media-ID: 4150
2015/07/03,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Hier zu sehen die Unterseite des Weibchens. Leider war es an diesem Tag sehr heiß, so dass die Falter schon in den Morgenstunden die Flügel geschlossen hielten.


 Media-ID: 4151
2015/07/03,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Die Weibchen unterscheiden sich in ihrer Zeichnung nicht von den Männchen. Lediglich ein kräftigerer Hinterleib und nach der Paarung die Sphragis verraten das Weibchen.


 Media-ID: 4152
2015/07/03,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Die Sphragis des Weibchens.
Dieses dunkelbraune, harte Gebilde besteht aus Chitin, dass nach der Paarung vom Männchen zunächst als Sekret hinterlassen wird und dann aushärtet - es verhindert, dass sich das Weibchen noch mit anderen Männchen paaren kann. Dieses Verhalten ist unter den Schmetterlingen nur aus der Gattung Parnassius bekannt.


 Media-ID: 2
2006/06/24,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Wenn die Witterung stimmt, kommt der Falter so richtig in Schwung. Heiß muss es sein.


 Media-ID: 3
2006/06/24,  Valwig/Mosel, Apolloweg
In den Morgenstunden, wenn es noch kühler ist kann man ihn mit offenen Flügeln antreffen.


 Media-ID: 4
2006/06/24,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Sobald die Themperatur die 25°C überschritten hat, bleiben die Flügel zusammen und sind nur beim Ablug zu sehen.


 Media-ID: 6
2006/06/24,  Valwig/Mosel, Apolloweg
In und an Felswänden entlang zeigen sie sich als tollkühne Flieger, die zeitweise längere Strecken segeln.


 Media-ID: 7
2006/06/24,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Die Weibchen legen ihre Eier in Felsspalten. Die Eier überwintern.


 Media-ID: 4336
2017/05/21,  56333 Winningen
Hier die Raupe des Apollofalters.


 Media-ID: 8
2005/04/28,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Hier eine weitere Raupe, diese Aufnahme ist älter.


 Media-ID: 9
2005/04/28,  Valwig/Mosel, Apolloweg
Die Raupen leben auf Sedum album - Weißer Mauerpfeffer.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.92.133.186
merken!
Besuch-Dat=2017-06-26 Ak-Dat=2017-06-26