Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Schmetterlinge  |  >Glasflügler< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden


Familie Glasflügler  (Sesiidae)
Unterfamilie Sesiinae
  Tribus Sesiini
    
04030 Hornissen-Glasflügler (Sesia apiformis)
  Tribus Synanthedonini
    
04060 Apfelbaum-Glasflügler (Synanthedon myopaeformis)
    
04068 Spulers Glasflügler (Synanthedon spuleri)

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Nein
 Gemarkung Westernohe: Nein
 Art-ID: 393
K&R: 04060
Synanthedon myopaeformis
(BORKHAUSEN, 1789)
Apfelbaum-Glasflügler

Diese Art konnte ich bisher im Westerwald noch nicht fotografieren. Sie steht in einigen Bundesländern auf der Roten Liste.

                                                                             Media-ID: 1839
2006/07/30,  55246 Ober-Olm, Ober Olmer Wald, Freilandaufnahme auf Brachfläche
Der Apfelbaum-Glasflügler gehört zu den Glasflügler (Sesiidae), deren Arten durchsichtige Flügel aufweisen. Hiervon gibt es in Mitteleuropa 50 Arten. Sie leben in Auwäldern oder Plantagen.


 Media-ID: 1840
2006/07/30,  55246 Ober-Olm, Ober Olmer Wald, Freilandaufnahme auf Brachfläche
Die Flügel dieser Schmetterlinge sind nahezu schuppenlos, was ihnen eine Verwechslung mit Stechmücken oder Wespen einbringt (Mimikry).
Sie leben in den Wurzeln oder in der Rinde von Bäumen bzw. Obstbäumen, wo sie gelegentlich auch als Schädlinge auftreten.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.211.27.195
merken!
Besuch-Dat=2017-03-27 Ak-Dat=2017-03-27