Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Schmetterlinge  |  >Federmotten< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 409
K&R: 05552
Emmelina monodactyla
(LINNAEUS, 1758)
Ackerwinden-Federmotte

Eine häufige Federmotte, die man oft in Siedlungsnähe findet.

                                                                             Media-ID: 1879
2006/04/22,  56479 Westernohe, am Haus
Die Vorderflügel sind rötlichgelb bis rötlichbraun, manchmal auch weißgrau. Sie weisen kleine schwarze Flecken auf. Sie sind bis zu einem Drittel gespalten. Die Hinterflügel sind bräunlich oder rötlichgrau und bestehen aus drei fransenbesetzten Strahlen. Die Hinterflügel sind in Ruhestellung nicht sichtbar. Die Falter setzen sich oft auf beleuchteten Hauswänden ab.


 Media-ID: 1880
2006/04/22,  56479 Westernohe, am Haus
Die erwachsenen Falter überwintern und erscheinen schon im zeitigen Frühjahr. Im Mai werden die Eier an den Futterpflanzen abgelegt. Die Raupen sind hellbläulich oder gelblichgrün. Die Blätter - Vor allem Acker- und Zaunwinde - werden vun unten benagt, wodurch braune Flecken entstehen. Im Juni erfolgt die Verpuppung an Blättern oder Stängeln der Futterpflanzen. Ab Juni schlüpfen die Falter der neuen Generation.


 Media-ID: 1881
2006/04/22,  56479 Westernohe, am Haus
Sie kommen oft in Gärten und lichten Wälder auf der gesamten Nordhalbkugel vor.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.146.178.100
merken!
Besuch-Dat=2017-02-24 Ak-Dat=2017-02-24