Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Käfer  |  >Marienkäfer< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden

 Rote Liste-Status:
 Rote Liste Status 3 im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 482
EDV-Code: 62-.035-.001-.
Halyzia sedecimguttata
(LINNAEUS, 1758)
Sechzehnfleckiger Marienkäfer

In Deutschland ist die Art, wenn auch nicht häufig, vom Flachland bis in niedrige Berglagen in allen Bundesländern zu finden.

                                                                             Media-ID: 2227
2004/11/01,  56479 Westernohe, Buchenwald
Der Käfer ist gelbbraun gefärbt und trägt auf beiden Flügeldecken jeweils 8 weiße Flecken.


 Media-ID: 2228
2004/11/01,  56479 Westernohe, Buchenwald
Auch das Halsschild trägt an beiden Seiten helle Flecken.


 Media-ID: 2229
2004/11/01,  56479 Westernohe, Buchenwald
Fühler und Beine sind hellbraun, die Unterseite gelblich.


 Media-ID: 2230
2004/11/01,  56479 Westernohe, Buchenwald
Der Sechzehnfleckige Marienkäfer soll in der Lage sein, eine langfristige Wetterprognose abzugeben.


 Media-ID: 2231
2004/11/01,  56479 Westernohe, Buchenwald
Überwintert er in einem Astloch oder unter der Borke eines Baumes, so ist ein milder Winter zu erwarten. Hält der Käfer aber Winterruhe unter Laubhaufen im Boden, so droht ein langer und harter Winter.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.224.138.120
merken!
Besuch-Dat=2017-04-29 Ak-Dat=2017-04-29