Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Käfer  |  >Blatthornkäfer< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden

 Rote Liste-Status:
 Rote Liste Status 2 im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 499
EDV-Code: 85-.044-.001-.
Oxythyrea funesta
(PODA, 1761)
Trauer-Rosenkäfer

Kleiner Käfer, den man nicht überall antreffen kann.

                                                                             Media-ID: 2287
2005/05/16,  56479 Westernohe, Wiese Südhang
Dieser schwarz glänzende Käfer mit seinen weißen Flecken auf dem Halsschild, Flügeldecken und Unterseite steht in Deutschland auf der Roten Liste auf mit Status 2 und kommt besonders in Wärmegebieten (Steppenheide, Kalkboden) vor.


 Media-ID: 2288
2005/05/02,  56479 Westernohe, Wiese Südhang
Das Weibchen des Trauerrosenkäfer legt nur wenige Eier einzeln in den Boden. Die Larven ernähren sich von Wurzeln und wachsen sehr schnell bis zu einer Größe von ca. 30 mm heran.


 Media-ID: 2289
2005/05/02,  56479 Westernohe, Wiese Südhang
Dann verpuppen sie sich und bereits gegen Sommerende schlüpfen die Käfer. Diese treten teilweise schon im Herbst auf oder aber sie bleiben im Boden und erscheinen erst im nächsten Frühjahr.


 Media-ID: 2290
2005/05/02,  56479 Westernohe, Wiese Südhang
Larven ernähren sich von Wurzeln verschiedener Pflanzen, die Käfer leben von Pollen.


 Media-ID: 2291
2005/05/02,  56479 Westernohe, Wiese Südhang
Flügeldecken mit 5 Längsstreifen. Junge Käfer sind fein lang behaart, bei älteren Tieren ist die Behharung oft abgerieben.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.221.93.187
merken!
Besuch-Dat=2017-12-16 Ak-Dat=2017-12-16