Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Käfer  |  >Blatthornkäfer< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 Rote Liste Status 2 in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Nein
 Art-ID: 622
EDV-Code: 85-.041-.001-.
Oryctes nasicornis
(Linnaeus, 1758)
Nashornkäfer

Einer der größten Käfer Mitteleuropas, die Art wird bis zu 40 mm lang.

                                                                             Media-ID: 3113
2010/07/18,  65604 Elz, Komposthaufen
Das Verbreitungsgebiet umfasst Europa, Nordafrika und Teile Südostasiens. Das Männchen der Nashornkäfer trägt ein nach hinten gebogenes Horn und sind bis zu 40 mm lang, während die Weibchen ein glattes Hornschild mit einem kleinen Höcker aufweisen und etwas kleiner als die Männchen sind.


 Media-ID: 3114
2010/07/18,  65604 Elz, Komposthaufen
Die Käfer fliegen in der Dämmerung und nachts und werden trotz ihrer Größe und des deutlich zu vernehmenden Fluggeräusches nur selten entdeckt. Ihre Lebensdauer beträgt ein paar Monate.


 Media-ID: 3115
2010/07/18,  65604 Elz, Komposthaufen
Ursprünglich stammen sie aus dem Mittelmeerraum und sind dementsprechend wärmebedürftig. Mittlerweile sind sie auch in Europa, Vorderafrika und Teilen Asiens anzutreffen. Der Handel mit Eichenlohe zum Gerben von Leder hat vermutlich wesentlich zur Verbreitung der Tiere beigetragen.


 Media-ID: 3116
2010/07/18,  65604 Elz, Komposthaufen
Die Larven besitzen eine spezielle Darmflora die es ihnen gestattet Holzmaterial aufzuschließen und zu verdauen. Diese Eigenschaft macht sie zu idealen Helfern im Kompost.


 Media-ID: 3117
2010/07/18,  65604 Elz, Komposthaufen
Die Larven, die zum Schluß bis zu 12 cm groß werden, leben im Holz abgestorbener Bäume, in vermodernden Stubben, im liegengebliebenen, verottenden Sägemehl oder auch im Kompost.


 Media-ID: 3118
2010/07/18,  65604 Elz, Komposthaufen
Das Larvenstadium dauert, abhängig von den Lebensumständen, bis zu fünf Jahre.


 Media-ID: 3119
2010/07/18,  65604 Elz, Komposthaufen
Danach verpuppen sich die Larven in hühnereigroßen Kokons aus Lehm und Sägemehl.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.211.227.36
merken!
Besuch-Dat=2017-02-22 Ak-Dat=2017-02-22