Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Käfer  |  >Rüsselkäfer< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 504
EDV-Code: 93-.116-.003-.
Liparus germanus
(LINNAEUS, 1758)
Deutscher Trägrüssler

Der Deutsche Trägrüssler ist in Deutschland in montanen Lagen (Alpen und Mittelgebirge) weit verbreitet.

                                                                             Media-ID: 2303
2005/05/01,  56479 Westernohe, Feldweg
Man kann ihn oft in waldnahen Bereichen beobachten. Er hält sich aber auch auf Streuobstwiesen und feuchten Wiesen auf, wo man den Deutschen Trägrüssler auf den Blättern der Gewöhnlichen Pestwurz (Petasites hybridus) findet. Ansonsten führt der Deutsche Trägrüssel überwiegend ein verborgenes Leben.


 Media-ID: 2304
2005/05/0,  56479 Westernohe, Feldweg
Der Deutsche Trägrüssler ernährt sich oligophag, das heißt, daß er an einer Art respektive einer Wirtspflanze, dies ist hier in diesem Fall die Gewöhnliche Pestwurz (Petasites hybridus), einer botanischen Gattung oder Familie gebunden ist.


 Media-ID: 2305
2005/05/05,  56479 Westernohe, Waldrand
Die Larven erreichen eine Länge von zwölf bis fünfzehn Millimeter. Die Larven haben ein madenförmiges Aussehen. Es werden drei Larvenstadien durchlaufen. Die Verpuppung der Larve erfolgt in der Erde an den Wurzeln der schon anfangs erwähnten Wirtspflanze. Es wird nur eine Generation pro Jahr durchlaufen. Die Überwinterung erfolgt im Imaginalstadium. Der Deutsche Trägrüssler fliegt von Mai bis Juli.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.198.246.116
merken!
Besuch-Dat=2017-11-22 Ak-Dat=2017-11-22