Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Insekten  |  Schnabelkerfe  |  >Wanzen< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden


Unterordnung Wanzen  (Heteroptera)
Teilordnung Gerromorpha
  Familie Hydrometridae (Teichläufer, Wasserstelzenwanzen)
    
5301-001 Wasserreiter (Hydrometra stagnorum)

Teilordnung Pentatomomorpha
  Familie Pyrrhocoridae (Feuerwanzen)
    
7303-001 Gemeine Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus)
  Familie Pentatomidae (Baumwanzen)
    
7405-051 Kohlwanze (Eurydema oleraceum)

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 537
Nr.: 5301-001
Hydrometra stagnorum
(Linnaeus, 1758)
Wasserreiter / Gemeiner Teichläufer

Der Wasserreiter oder gemeine Teichläufer kommt auf jeder Wasserfläche ab der größe einer Pfütze vor.

                                                                             Media-ID: 2431
2005/04/16,  56479 Westernohe, Garten
Er ist sehr schmal und hat extrem lange Beine und vielgliedrige Fühler. Sein Kopf ist weit nach vorn gezogen. Die Unterseite ist fein behaart und daher unbenetzbar. Das Foto zeigt ein Weibchen.


 Media-ID: 2432
2005/04/16,  56479 Westernohe, Garten
Er lebt auf der Wasseroberfläche und ist in der Abenddämmerung aktiv. Der Wasserreiter stellt sich bei Störungen tot, Zum Ausruhen hält er sich auf dem Land auf. Als Nahrung, die mit dem Geruchssinn aufgesprürt wird,
dienen tote Tiere, die auf der Wasseroberfläche treiben. Der Wasserreiter oder gemeine Teichläufer ist recht häufig und kommt praktisch in allen Gewässern, dort meist an den seichten Stellen vor.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.144.250.128
merken!
Besuch-Dat=2017-03-23 Ak-Dat=2017-03-23