Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Spinnentiere  |  Webspinnen  |  >Springspinnen< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden


Überfamilie Springspinnen  (Salticoidea)
Familie Salticidae (Springspinnen)
  Gattung Pseudeuophrys
    
312 Wollige Mauerspringspinne (Pseudeuophrys lanigera)
  Gattung Salticus
    
732 Zebraspringspinne (Salticus scenicus)

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 619
Nr.: 312
Pseudeuophrys lanigera
(SIMON, 1871)
Wollige Mauerspringspinne

Diese sehr kleine Art breitet sich erst etwa seit den 1950er Jahren in Deutschland aus.

                                                                             Media-ID: 3163
2010/05/31,  56479 Westernohe, am Haus
Die Wollige Mauerspringspinne ist eine sehr kleine Art, die Weibchen werden bis zu 5 mm groß, die Männchen (hier im Bild) bis zu 4 mm.


 Media-ID: 3095
2010/06/27,  56479 Westernohe, am Haus
Hier das Weibchen. Es ist ähnlich gefärbt und gemustert wie das Männchen, jedoch insgesamt heller.


 Media-ID: 3096
2010/06/27,  56479 Westernohe, am Haus
Man findet ausgewachsene (=adulte) Weibchen ganzjährig, während die Männchen hauptsächlich im Sommer in der Paarungszeit anzutreffen sind. Die Art ist in Siedlungsbereichen an Hauswänden und in Gebäuden sowie deren unmittelbarer Nähe zu finden. Sie scheint mit den großflächigen Mauern von Häusern mit dem trockenen Klima gut zurechtzukommen. Pseudeuophrys lanigera ernährt sich vor allem von kleinen Insekten und Kerbtieren, sie sie im Sprung fängt.


 Media-ID: 3097
2010/06/27,  56479 Westernohe, am Haus
Wie bereits beschrieben, ist diese südeuropäische Art erst Ende der fünfziger Jahre das erste mal in Deutschland nachgewiesen worden und breitet sich seitdem immer weiter nach Norden aus. Ein Verbreitungsschwerpunkt scheint Süddeutschland zu sein, aber die Art gehört auch in NRW, RLP und HE zu den allgemein verbreiteten und häufigen Spinnen, obwohl sie deutliche Verbreitungslücken aufweißt.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.204.220.238
merken!
Besuch-Dat=2017-02-22 Ak-Dat=2017-02-22