Alle Arten  |  Alle Artenvideos  |  Raupenbestimmung  |  Statistik  |  Einstellungen
         Suchen
   Copyright & Impressum  |  Über mich  |  Etwas Topographie  |  Gästebuch  |  E-Mail  |  Links                                              powerd by steinzauber-online.de
     Home  |  Spinnentiere  |  Webspinnen  |  >Trichterspinnen< Homepage
weiterempfehlen
 
Seite
Bookmarken
 
Änderungsliste            

    Namensausgabe in:   Wissenschaftlich   >Deutsch<
    Vorschaubilder:   ausblenden


Überfamilie Trichterspinnen  (Agelenoidea)
Familie Agelenidae (Trichternetzspinnen)
  Gattung Malthonica (Winkelspinnen)
    
0799 Rostrote Winkelspinne (Malthonica ferruginea)

 Rote Liste-Status:
 z.Z. Nicht gefährdet im Bund
 z.Z. Nicht gefährdet in RLP
 z.Z. Nicht gefährdet in NRW
 z.Z. Nicht gefährdet in HE
 Legende

 Diese Art nachgewiesen:
 In Deutschland: Ja
 Im Hohen Westerwald: Ja
 Gemarkung Westernohe: Ja
 Art-ID: 656
Nr.: 0799
Malthonica ferruginea
(Panzer, 1804)
Rostrote Winkelspinne

Diese farbenfrohe Spinne ist zwar überall in Europa heimisch, aber nur vereinzelt anzutreffen.

                                                                             Media-ID: 3316
2011/04/03,  56479 Westernohe, am Haus
Die Rostrote Winkelspinne Malthonica ferruginea (syn. Tegenaria ferruginea), auch "Hausspinne" genannt, ist eine Art der Gattung der Winkelspinnen.
Die Fotos zeigen das weibliche Tier.


 Media-ID: 3317
2011/04/03,  56479 Westernohe, am Haus
Die Art ist von Mai bis Oktober vorwiegend in Bodennähe, in Wäldern und auch in Gebäuden anzutreffen. Ihr Verbreitungsgebiet liegt in Europa und den Azoren. In Mitteleuropa ist sie überall nachgewiesen worden, wo sie nur vereinzelt anzutreffen ist.


 Media-ID: 3318
2011/04/03,  56479 Westernohe, am Haus
Die Weibchen werden 11–14, die Männchen 9–11 Millimeter groß.


 Media-ID: 3319
2011/04/03,  56479 Westernohe, am Haus
Beide haben eine rötliche Grundfärbung und auf dem Hinterleib eine deutliche, rostrote Zeichnung, die in Zacken ausläuft.
Im vorderen Bereich des Hinterleibs sind beidseits große, hellbraune Flecken. Das Sternum (Brustmal) ist im vorderen Bereich zweimal eingeschnürt und hat einen helleren Mittelstreifen, der von vier helleren Flecken flankiert wird. Die Beine der Rostroten Winkelspinne sind beborstet und deutlich schwarz-hellbraun geringelt. Auf Grund der ähnlichen Grundfärbung besteht Verwechslungsgefahr mit der Mauerwinkelspinne.


Sie können nach mehreren Suchbegriffen oder Arten gleichzeitig suchen (Familien oder auch Artennamen).

Bei der Suche wird nach dem Suchbegriff in allen Datenbankfeldern gesucht. So läßt sich z.B. nicht nur nach wissenschaftlichen und deutschen Namen, sondern auch nach Fundorten, einem Datum (Format: 2008/07/16), Artenkennziffern nach Karsholt/Razowski oder dem EDV-Code bei Käfern suchen.
Mit diesen Knöpfen kann die Anzahl der Arten eingeschrängt werden, standardmäßig werden
alle in der Datenbank befindlichen Arten angezeigt. Sie haben folgende Möglichkeiten:

Im linken Bereich:
Keine Eingrenzung, alle Arten anzeigen - Standard, zeigt alle Arten der Datenbank an
Arten die im Bundesgebiet vorkommen - zeigt nur die Arten an, die auf dem Bundesgebiet vorkommen
Arten die im Westerwald vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die im Westerwald vorkommen
Arten die in Westernohe vorkommen - begrenzt die Anzeige auf Arten, die in Westernohe vorkommen

Im rechten Bereich:
Alle Arten der Sammlung - keine Einschränkungen, es werden alle Arten unabhängig vom Status angezeigt
nur die mit Rote Liste-Status - es werden nur Arten angezeigt, die auf der Rote Liste stehen

Die linken und rechten Optionen können auch kombiniert werden.
IP=54.162.3.15
merken!
Besuch-Dat=2017-08-21 Ak-Dat=2017-08-21